Evangelische Kirchengemeinde 

Karben Rendel

Die nächsten Termine


Neue Eltern-Kind-Gruppe | Start 06. November 2019 um 9 Uhr im Gemeindehaus Rendel

Gemütliches Beisammensein bei Snacks und Getränken für Eltern und Kinder von 0-3 Jahren. Immer Mittwochs von 9 - 11 Uhr. Termin kann beim ersten Treffen noch besprochen werden.


Mahnung zum Frieden - Ein Wald in Erinnerung an die 570 Toten aus Karben

Am Volkstrauertag dem 17. November 2019 feiern wir einen Gottesdienst aller evangelischen Kirchengemeinden der künftigen Gesamtkirche Karbens um 11.00 Uhr in der Trauerhalle auf dem Waldfriedhof in Klein-Karben.

Im Zentrum steht die Erinnerung an den mörderischen Irrsinn des 2. Weltkrieges und des Holocaust, der weltweit etwa 80 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, und die Mahnung an die gegenwärtigen Generationen, Frieden auf Erden zu schaffen.

Mitglieder der Theatergruppe der evangelischen Kirchengemeinde Klein-Karben haben dazu Szenen vorbereitet. Unter anderem beschäftigen sich die Szenen exemplarisch mit dem Schicksal eines jungen Soldaten aus Karben und dessen Familie. Geleitet wird der Gottesdienst von Pfarrer Werner Giesler und Kristian Goletz, Vikar der evangelischen Kirchengemeinde Okarben. 

Die anlässlich des 80. Jahrestag des 2.Weltkriegsbeginns erstmalig für ganz Karben stattfindende Gedenkveranstaltung, die um 12 Uhr am Büdesheimer Weg gegenüber dem Eingang des Obstbauvereins beginnt, wird durch ein Bläserensemble der Kurt-Schumacher-Schule begleitet.

Nach einem Grußwort von Bürgermeister Rahn wird die Verlesung der Namen der 570 Toten aus Karben durch junge Menschen in den Mittelpunkt gestellt, für die ebenso viele Bäume gepflanzt wurden. Unabhängig davon, ob es sich um ermordete Juden, gefallene Soldaten oder getötete Zivilisten handelte oder aus welchem der sieben Ortsteilen Karbens sie stammten.

570 Menschen, viele gerade erst zwanzig Jahre alt; 570 Menschen, aus fast allen Karbener Familien; 570 Menschen zu viel; 570 Menschen, die wir nicht vergessen dürfen! Die gleichzeitig vorgestellte zunächst noch improvisierte Gedenkstätte wird über den Zeitraum der Kriegsdauer mit den Setzlingen „wachsen“. Bis zum entsprechenden Jahrestag des Kriegsendes 2025 soll sie zum Beispiel durch von Schülern der KSS recherchierte Einzelschicksale ergänzt werden.


Adventsbasteln | Donnerstag, 21. November 2019 um 19 Uhr - Gemeindehaus Rendel

Der Bestelkreis lädt alle Interessenten zum Basteln von Adventskränzen, -gestecken und weihnachtslichem Türschmuck in das Gemeindehaus ein. Es gibt Adventskranz-Rohlinge, die mit eine großen Auswahl an Schmuck verziert werden können. 

Kostenbeitrag 3,50 Euro + Materialkosten. Anmeldung (wichtig für die Bestellung der Adventskränze) und nähere Auskünfte bei Petra Martini (petramartini@gmx.de) oder Norma Schäfer, Tel. 1523.


Rendeler Weihnachtsmarkt | Samstag, 30. November 2019 - Pfarrgarten und Gemeindehaus Rendel

Am 1. Adventssamstag findet wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt im Pfarrgarten und Gemeindehaus unter Beteiligung der Chorgemeinschaft Rendel, dem TV Rendel, dem FC Rendel, dem Angelsportverein Rendel-Niederdorfelden und der evang. Kirchengemeinde Rendel statt.

Beginn ist um 15 Uhr mit dem Adventskaffee im Gemeindehaus, um 16 Uhr öffnen die Buden im Pfarrgarten. "Wir singen euch an den lieben Advent" heißt es dann ab 17:30 Uhr am Adventskranz am Aufgang zur Kirche, bevor um 19 Uhr die "Weihnachtsmusiker" im Pfarrgarten ihren Auftritt haben.

Im Pfarrgarten Budenzauber mit weihnachtlichen Basteleien, Advents- und Türkränzen, kulinarisches vom Grill und aus der Pfanne, heiße und kalte Getränke - mit und ohne Alkohol, leckere Waffeln und Naschereien. Wir freuen uns auf viele Besucher.


Stille Nacht - Die Geschichte eines unsterblichen Liedes | Sonntag, 22. Dezember 2019 um 17 Uhr - Pfarrkirche Rendel

Einen Tag vor dem Weihnachtsgottesdienst sitzt der Hilfspfarrer Joseph Mohr in seiner Stube und grübelt, wie er den Menschen das Wunder von Weihnachten, dass Gott ein Mensch wird, nahe bringen kann. Er wird zu einer Geburt gerufen. Danach hat er eine Idee: Ich schreibe einen Liedtext. Sein
Freund Franz Xaver Gruber schreibt eine Melodie und gemeinsam singen sie der Gemeinde das Lied im Gottesdienst vor. Danach gerät das Lied in Vergessenheit. 

Was dann eine kaputte Orgel, vier Tiroler Kinder, der König von Preussen, der Chorknabe Felix und der Liederforscher Ludwig Erk damit zu tun haben, dass das Lied wiedergefunden und heute Weltkulturerbe ist – das erzählt das Theaterstück „Stille Nacht – Die Geschichte eines unsterblichen Liedes“, das wir am 22.12.2019 (4. Advent) in der Pfarrkirche Rendel aufführen wollen. Eine spannende und bewegende Geschichte.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.